Loading...

Ein Vorschlag unserer Fan-Community

Mumm Extra Dry präsentiert den Sommer-Cocktail Egon

„Probieren wir sofort aus!“, haben wir gesagt, als uns Facebook-Nutzer Achim Schleuning unter einem unserer Posts bei Facebook seine Kreation „Egon“ vorstellte. Der Name erinnerte uns sofort an den wunderbaren Longdrink Hugo, der sich mit unserem selbstgemachten Holunderblütensirup ruckzuck zubereiten lässt – und

bei köstlichen Drinks mit Mumm Jahrgangssekt können wir einfach nicht widerstehen.

Außerdem gefällt uns die Idee, Rezepte auszutauschen. Das geht auch online und nichts ist schöner als das direkte Feedback unserer Sekt-Fans. Früher hat man die Gastgeberin oder den Gastgeber noch häufiger nach dem Rezept für den fluffigen Kuchen oder den herrlichen Braten gefragt. Gute Rezepte machten so durch den ganzen Familien- und Freundeskreis die Runde. Heutzutage googeln wir nach Rezepten und können uns vor lauter Angeboten gar nicht entscheiden. Und immer diese verlockenden Food-Fotos dazu! Da freut uns doch so eine Inspiration umso mehr.

Aromatischer und frischer Start in den Abend

Bei einem Blick auf die Zutatenliste sehen wir uns schon auf der Terrasse stehen. Ein kühles Glas in der Hand, voller Vorfreude auf einen einen lauen Sommerabend. Hunger auf Köstliches vom Grill macht der Aperitif auf jeden Fall! Geschmacklich geht es in eine fruchtig-säuerliche Richtung. Dabei sorgen frischer Limettensaft, Hibiskus und ein Hauch intensiver Orangenblüten für außergewöhnliches Flair im Glas. Aber keine Angst, wir müssen nicht wieder raus zum Sammeln, denn alle Cocktailzutaten sind praktischerweise in Flaschenform erhältlich

Ein Cocktail aus Hibiskus, Limette, Eis und Mumm

Neben Sekt ist das Aroma von Hibiskusblüten Hauptdarsteller bei diesem Drink. Hibiskus kennen wir aus Früchtetees. Und im Supermarkt sind bei uns schon mal die in Sirup eingelegten Blüten in den Einkaufswagen gewandert, die man zum Aromatisieren in Sekt geben kann. Spektakulär, wie die im Glas aufgehen.

Hibiskus stammt aus der Familie der Malvengewächse und bevorzugt tropisches oder subtropisches Klima. Für Getränke, Süßspeisen und auch als Zutat in pikanten Currys werden die getrockneten Kelche der Art Roselle verwendet. Diese sorgen für eine intensive Rotfärbung und durch verschiedene darin enthaltene Säuren für einen unglaublich prägnanten, fein säuerlichen Geschmack. Für das Rezept nutzen wir zwar Hibiskus als Cocktailzutat, aber schön zu wissen, dass der ursprünglich aus Asien stammenden Pflanze so einige positive Eigenschaften fürs körperliche Wohlbefinden nachgesagt werden.

Das Rezept zum Sommer-Cocktail „Egon“

Zutaten
1 cl Hibiskussirup (z.B. von Monin)

2 cl frisch gepresster Limettensaft
3 cl Ramazzotti Aperitivo Rosato

3-4 Eiswürfel

Mumm Jahrgangssekt Extra Dry, gekühlt, zum Auffüllen

Zubereitung

Achim Schleuning empfiehlt ein Rotweinglas. Denn das ist groß und bauchig, und wenn man es am Stiel hält, erwärmt sich der Inhalt nicht so schnell durch die Handwärme. Ein Cocktailglas geht natürlich auch. Alle Zutaten ins Glas aufs Eis geben und vorsichtig mit dem Mumm Sekt auffüllen.

Das schmeckt köstlich und erfrischend! Mal sehen, ob sich Egon bei uns zum Sommerhit entwickelt. Das Zeug dazu hat er auf jeden Fall. Danke also nochmals fürs Rezept!

Ihnen wünschen wir ebenfalls viel Freude beim Ausprobieren und natürlich viele weitere laue Sommerabende.

Ihr Mumm Sekt-Team

2017-07-21T11:49:51+00:00

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.