Dieses raffinierte Rezept ist nicht nur optisch eine echte Verführung: Ein lockerer Carrot Cake überrascht mit zartschmelzender Füllung aus Cream Cheese und fruchtig-prickelnder Himbeer-Mumm-Sekt-Marmelade. Fruchtige Feigen, Granatäpfelkerne und knackige Walnüsse effektvoll arrangiert auf einem verlockenden Schokoladentopping – so präsentiert sich die Torte auch farblich als perfekter Hingucker auf der herbstlichen Kaffeetafel.

Zutaten für 2x Springformen à 18 cm

Für den Teig

  • 250 g Weizenmehl
  • 225 g Butter, geschmolzen
  • 120 g Rohrzucker
  • 120 g feiner Zucker
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 2,5 TL Backpulver
  • 250 g geraspelte Karotten
  • 80 g Walnüsse, gehackt
  • 1,5 TL Ingwer, fein geraspelt
  • 1,5 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
Mumm Feigen-Torte

Für die Füllung

  • 200 g Himbeer-Mumm-Sekt-Marmelade oder fertige Marmelade
  • 175 g Frischkäse
  • 50 g weiche Butter
  • 160 g Puderzucker, gesiebt

Für das Topping

  • 200 g Kuvertüre Vollmilch
  • 5 Feigen
  • 5 Walnüsse
  • 3 EL Granatapfelkerne

Für die Buttercreme

  • 175 g Butter
  • 325 g Puderzucker
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 2 EL Mumm Rosé Dry Sekt

Für die Himbeer-Mumm Sekt-Marmelade

  • 200 g TK-Himbeeren
  • 150 ml Mumm Rosé Dry Sekt
  • Gelierzucker für 300 g Fruchtmasse

Zubereitung

Die Himbeer-Mumm Sekt-Marmelade am Vortag vorbereiten. Die gefrorenen Himbeeren zusammen mit dem Mumm Rosé Dry in einem Topf erwärmen, bis die Himbeeren weich sind. Die Masse pürieren und durch ein Sieb streichen. Gelierzucker hinzufügen, köcheln lassen und die heiße Marmelade in ein Marmeladenglas füllen und abkühlen lassen.

Die Springformen buttern und mehlen, Ofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die geschmolzene Butter mit dem Rohrzucker, feinen Zucker und Salz mit einem Quirl verrühren. Dann die Eier dazugeben. Mehl, Backpulver und Zimt mischen und unter die flüssigen Zutaten rühren. Zum Schluss die Karottenraspel, gehackte Walnüsse und den geraspelten Ingwer unterheben. Den Teig in zwei Portionen in beide Springformen füllen und für 45 Minuten backen. Anschließend 20 Minuten abkühlen lassen und aus der Springform lösen.
Wenn der Teig abgekühlt ist, beide Teige mit einem langen Brotmesser in 2 Hälften schneiden. Den untersten Boden verkehrt herum als Tortendeckel verwenden, da er schön eben ist und die Buttercreme sich darauf besser verstreichen lässt.

Zunächst das Frosting für die Füllung vorbereiten. Die weiche Butter 1 Minute mit dem Handmixer cremig schlagen, dann den Puderzucker unterrühren. Zum Schluss nur kurz den Frischkäse unterheben. Dann auf 2 Böden jeweils 100g Marmelade verstreichen und auf 3 Böden das Frosting verstreichen. Die Böden für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen die Buttercreme vorbereiten. Die Butter 1 Minute mit dem Handmixer cremig schlagen, dann den Puderzucker in mehreren Portionen unterrühren. Zum Schluss den Sekt unterrühren und die Buttercreme in eine Spritztüte füllen.

Die Tortenböden zusammensetzen und mit 3-4 Holzspießen fixieren, sodass die Böden nicht verrutschen. Dann die Buttercreme großzügig an den Seiten und auf der Oberseite verteilen und mit einer Winkelpalette oder einer Teigkarte verstreichen.

Die Torte wieder in den Kühlschrank stellen und die Feigen waschen und vierteln. Die Kuvertüre fein hacken und in einem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade mit einer kleinen Karaffe o.ä. erst am Tortenrand herunter fliessen lassen, dann auf der Torte dünn verstreichen. Zügig die Feigen in die Kuvertüre drücken und zum Schluss die Carrot-Cake-Torte mit Granatapfelkernen und Walnüssen dekorieren.

Und jetzt: Genießen!