Loading...

Was wollen wir an Silvester essen?

Ein kulinarisches Genuss-Feuerwerk

Wer dieses Jahr die Party schmeißt, ist endlich geklärt. Der Sekt steht kalt und spektakuläre Raketen lagern bereits sicher. Jetzt ist nur noch die Frage nach dem kulinarischen Genuss-Feuerwerk zu klären – hier ein paar Lastminute-Anregungen…

Silvester hat ganz viel mit Essen zu tun. Schon allein, weil für eine ausgelassene und stilvolle Party eine gute Grundlage unerlässlich ist. Dazu kommen noch länderspezifische Bräuche und Spezialitäten. In Italien gibt es zum Beispiel Schweinshaxe mit Linsen. Klingt beinahe nach Brauhausküche, doch Linsen symbolisieren Geld und daher erhoffen sich auch die Tschechen finanzielle Segen von einem Hülsenfrüchte-Mahl. An den Linsen muss was dran sein, denn neben Grünkohl (!) kommen sie auch in den USA auf den Tisch. Die Spanier stecken sich mit jedem Gongschlag gegenseitig eine Traube in den Mund, die Peruaner ebenfalls. Doch hilft einem das wenig, wenn man in Deutschland Gäste zum Jahreswechsel erwartet und die köstlichen Neujahrshörnchen erst am nächsten Tag verlockend duften. Denn sicher ist: Silvester bleibt der Herd kalt.

Zumindest wenn die Gäste eintreffen, soll niemand mehr in der Küche stehen müssen. Wir wollen gemeinsam feiern und einen wunderbaren Abend und eine ausgelassene Partynacht verbringen. Für die kleine Runde bietet sich ein Raclette oder ein Fondue an. Toll, wie dann alle gesellig an einem Tisch herumsitzen und gebannt auf ihre Pfännchen oder Spießchen schauen.

Die Raclette- und Fondue-Experten aus der Schweiz

Ein Blick zu den eidgenössischen Nachbarn bringt neue Ideen. Wie wäre es mit einem klassischen Raclette vom erwärmten Viertel-Laib, richtig puristisch genossen mit Pellkartoffeln, Walnüssen und Sauergemüse? Oder mit einem originalen Käsefondue, bei dem Brotstücke in herrlich aromatischen Käse getunkt werden? Das kennen wir doch aus Asterix bei den Schweizern.

Und statt das Fleisch in Fett zu brutzeln, wäre ein Fondue chinoise mal eine Variante. Bei der auch Feuertopf, Hotpot oder Steamboat genannten asiatischen Variante werden Fleisch, Fisch und Gemüse in einer Brühe gegart und die intensive Brühe später gelöffelt. Winzerfondue heißt eine Variante, bei der die Hälfte der Flüssigkeit aus Wein und Gewürzen besteht – mmmh, klappt bestimmt auch mit Sekt. Geschmacklich passt der Zaubertrank ohnehin zu all diesen Köstlichkeiten!

Ein Büffet für große Gruppen

Und was, wenn die Runde größer wird? Dann machen wir lieber ein Büfett. Da ist für jeden etwas dabei und lässt sich prima vorbereiten.

Mit den ihnen zugeschriebenen Eigenschaften dürfen Linsen auf keinen Fall fehlen. Daraus machen wir einen köstlichen Linsensalat, herrlich herzhaft und leicht säuerlich angemacht. Käse? Na klar, eine abwechslungsreiche Käseplatte geht immer. Wie auch Cocktailspieße mit Käsewürfelchen und Traube. So sparen wir uns gleich einen süßen Abschluss. Das klingt zwar retro: Doch genau das ist selbst bei Berliner Hipstern angesagt. Dazu passt: ein Mettigel. Albern, aber auch herzhaft lecker!

Eleganter geht es auch: Feiner Schinken, köstliches Bündnerfleisch sowie selbst gebeizter Lachs und geräucherte Forellenfilets, die wir mangels Räucherofen beim Fischhändler des Vertrauens einkaufen. Passt alles prima zum Sekt! Genau wie der derzeit so angesagte Hummus. Das orientalische Kichererbsenpüree schmeckt auf Brot und zu Gemüsesticks und Gemüsechips. Erfrischend zu Gemüse ist auch ein dezent knoblauchiges Tzatziki. Marinierte  Hähnchenflügel aus dem Ofen mit tomatiger Vinaigrette sind auch kalt der Renner.

Wenn sie auf krosse, herzhaft gefüllte Backwaren abfahren, sollten Sie Cornish Pasty kennenlernen und vielleicht servieren. Die leckeren Happen kann man immer öfter auch tiefgefroren zum Aufbacken erwerben.

Und nach Mitternacht wärmen wir noch die vorbereitete Suppe auf. Gulaschsuppe oder Soljanka, da müssen wir uns noch entscheiden. Hauptsache heiß und deftig als Stärkung nach dem Anstoßen und dem kurzen Ausflug in die kalte Nachtluft.

Nicht nur wegen der Inspiration macht es Spaß, genüsslich durch alte Kochbücher und Lieblingsrezepte zu blättern. Dort findet sich mancher Geheimtipp! Wer lieber online sucht, wird zusätzlich hier bestimmt fündig.

Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr! Möge Ihr Silvester ein toller Abend werden und alle ihre Wünsche für 2017 in Erfüllung gehen. Ihr Mumm Sekt-Team

2017-01-16T16:20:20+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar